WEISSER RING Opferhilfe

Opfer von Straftaten können bei der Opferhílfe des WEISSEN RINGS schnell und unbürokratisch Unterstützung erhalten.

Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen haben ein offenes Ohr für alle  Probleme der Betroffenen,  die durch die Gewalttat entstehen.
Die MitarbeiterInnen nehmen Anteil, helfen beim Umgang mit Behörden, begleiten zu Gerichtsterminen, machen Mut und helfen Kriminalitätsopfern sehr menschlich durch die schwere Zeit.
Neben der individuellen, persönlichen Betreuung der MitarbeiterInnen bietet der WEISSE RING auch finanzielle Hilfe in Form von Beratungsschecks für psychotraumatologische und anwaltliche Erstberatung sowie einer rechtsmedizinischen Untersuchung.

Psychotraumatologische Erstberatung

Das Erleben von Gewalt ist immer ein seelisch erschütterndes Ereignis.
Ob ein solches Ereignis eine akute Belastungsreaktion zur Folge hat, die auch ohne psychotherapeutische Behandlung innerhalb kurzer Zeit ausheilen kann oder ob schwerwiegende Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) auftreten, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab.
Psychotraumatologische Beratungsgespräche können helfen, eine erste seelische Entlastung zu erfahren und wieder ein Gespür für den eigenen Wert zurückzuerlangen.
Ob eine Psychotherapie bzw. eine Traumatherapie sinnvoll bzw. nötig ist oder ob es andere Möglichkeiten seelischer Unterstützung gibt, können Betroffene in den Gesprächen mit der TherapeutIn für sich klären.

Anwaltliche Erstberatung

Bei einer anwaltlichen Erstberatung können sich Kriminalitätsopfer Klarheit verschaffen, ob bzw. unter welchen Umständen eine Strafanzeige gestellt werden kann.
Es kann um Fragen bezüglich einer Nebenklage in einem Strafprozess gehen und/oder ob ggfs. die Voraussetzungen für Prozesskostenhilfe bei geringem Einkommen erfüllt sind.

Rechtsmedizinische Untersuchung

Bei Erstattung einer Strafanzeige werden Polizei und Staatsanwaltschaft alles Nötige zur Sicherung von gerichtsverwertbaren Spuren veranlassen.
Unter bestimmten Umständen kann es für Opfer von Gewalttaten sehr schwer sein, direkt nach der Tat eine Strafanzeige zu stellen. Für ein möglicherweise später eingeleitetes Gerichtsverfahren ist es von großer Bedeutung, dass korrekt gesicherte Spurenbeweise vorliegen.
In einem solchen Fall ermöglicht der Hilfescheck für eine rechtsmedizinische Untersuchung des  WEISSEN RINGS die Spurensicherung nach einer Gewalttat auch ohne vorherige Strafanzeige.

Opferhílfe durch den WEISSEN RING

Der WEISSE RING leistet diese Hilfen unabhängig davon, ob ein Strafverfahren bereits eingeleitet ist bzw. ob das Stellen einer Strafanzeige beabsichtigt wird.
Der WEISSE RING finanziert sich über Spendengelder.

Information und Kontakt

WEISSER RING e.V. www.weisser-ring.de

Außenstellen:
Lübeck www.luebeck-schleswig-holstein.weisser-ring.de
Herzogtum Lauenburg www.herzogtum-lauenburg-schleswig-holstein.weisser-ring.de
Ostholstein www.ostholstein-schleswig-holstein.weisser-ring.de
Kreis Segeberg www.kreis-segeberg-schleswig-holstein.weisser-ring.de
Stormarn www.stormarn-schleswig-holstein.weisser-ring.de
Nordwestmecklenburg wismar-nordwestmecklenburg-mecklenburg-vorpommern.weisser-ring.de/wismarnordwestmecklenburg

Adressen weiterer Außenstellen des WEISEN RINGS finden Sie bei den entsprechenden Landesverbänden.

Wer die Arbeit des WEISSEN RINGS unterstützen möchte, findet hier Informationen zu Mitgliedschaft, Ehrenamt und Spenden.


 

Schreibe einen Kommentar zu Moon Stegk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Privacy Policy: Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine Angaben zweckgebunden zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

5 thoughts on “WEISSER RING Opferhilfe”

  1. Helfen kann der Weiße Ring nicht wirklich.
    In meiner anwaltlichen Beratung („Psychoterror in Familie, Familienrechtsstreitikeiten,…) eine Zusammenfassung – er würde lieber die Gegenseite vertreten; Das müsste ich ertragen.
    Die psychologische Beratung: das wären soziale Probleme, die zu lösen wären.
    Ärtze ich müsste mir Hilfe suchen.
    Kliniken: ich müsste stabil sein und Veränderung wollen … (die anderen wollen aber nicht…)
    Opferberatungsstellen, Therapeuten, Seelsorger: ich darf mit meinen Erlebnissen und Bitten niemanden überfordern … letzendlich mich verkriechen u.niemanden belästigen …
    uuu

    1. Für Opfer von Straftaten kann es eine erste große Entlastung bedeuten, wenn man nicht allein sein muss mit dem, was passiert ist und wenn jemand da, dem man erzählen kann, jemand, der zuhört und der einem glaubt.

      Diese unbezahlte Arbeit leisten die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des WEISSSEN RINGS.
      Die MitarbeiterInnen können behilflich sein z.B. beim Ausfüllen von Anträgen, sie begleiten Betroffene zu Terminen bei Ämtern, etc. und können Schecks ausstellen für Erstberatungen bei Fachleuten.

      In der psychotraumatologischen Erstberatung geht es um eine „Weichenstellung“.
      Ein Pfeiler der Beratung ist Psychoedukation. Wenn die Symptome von Traumafolgestörungen verstehbarer werden, entsteht oft schon eine spürbare Entlastung.
      Es wird besprochen, ob weiterführende Unterstützung nötig ist und ggfs. nach passenden Angeboten gesucht.
      Desweiteren kann eine erste Einschätzung erfolgen, ob aktuell eine Bedrohung durch den/die Täter zu befürchten ist. In diesem Fall kann gemeinsam überlegt werden, was Betroffene selbst für ihre äußere Sicherheit tun können und welche Fragen mit einer AnwältIn besprochen werden können.

      Die anwaltliche Erstberatung dient ebenfalls der Information.
      Es können z.B. Fragen geklärt werden wie: Was kann juristisch gegen eine fortgesetzte Bedrohung getan werden? Unter welchen Umständen ist eine Strafanzeige sinnvoll und welche Folgen/Bedeutung kann das für die Betroffene haben?

      Der WEISSE RING ist eine spendenfinanzierte Hilfsorganisation.
      Kosten für Psychotherapie und anwaltliche Vertretung bei einen Strafverfahren kann der WEISSE RING daher nicht übernehmen.

      Wenn vom WEISSEN RING beauftragte TherapeutInnen/RechtsanwältInnen ihrem Beratungsauftrag nicht sachgerecht nachkommen sollten, wäre der/die entsprechende AußenstellenleiterIn sicher dankbar für eine diesbezügliche Information.
      Ob das hier der Fall war, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht würde sich ein klärendes Gespräch mit dem WEISSEN RING lohnen.
      Ich bitte um Verständnis, dass ich an dieser Stelle nur allgemeine Informationen geben kann.